Ein Gewächshaus für die Kunst

 

 

In dem kleinen Gewächshaus im Garten hinter meinem Atelier stellen befreundete Künstler aus NRW für jeweils drei bis vier Wochen ein Kunstwerk aus.

 

 

August:  Peter Busch aus Geldern

 

Niederrheinischer Hausaltar (Für alle Nöte und Gelegenheiten)

 

Aus seiner riesigen Sammlung von Alltagsgegenständen arrangiert Peter Busch

 

seine Altäre.

 

Der größte, mit mehr als 6 Metern Höhe, steht im Thermalbad Arcen.

 

Hier in Straelen wird aus dem Gewächshaus für die Kunst für einen Monat lang

 

ein Bilderstöckchen mit einem Assoziationsfeld aus Sakralem, Spuren gelebten

 

Lebens, Arbeit, Kindheit, Krieg und vielem mehr…

 

 

 

 

 

Juli:  Peter Bogatka, Krakau und Geldern

 

 


 

Intermezzo   Heiner Geisbe     vom 21. bis 30. Juni

 


 

Andrea Küster vom 1. – 20. Juni

 

Unter dem Titel  “Eine Reise auf dem Fisch” oder ein Sonntag im Gewächshaus” zeigt die Malerin Andrea Küster aus Düsseldorf zwei Bilder aus einer Werkgruppe der 90ger Jahre.

Menschen in schwarz-weiß und Grautönen (Grisaille Technik) gemalt, ohne Individualität und in einer Gestimmtheit, in der sich jeder von uns insgeheim, innerlich immer wieder befinden mag.


“Ich stelle es mir reizvoll und hoffentlich auch etwas rätselhaft vor, wenn diese Bilder, die Figuren sind schließlich nackt, in einem Glashaus hängen, mitten in der Natur, die ihrem eigenen Wachstum folgt.”  Andrea Küster

 


 

 

Im Mai waren Ekkehard Neumann aus Münster, Elly Valk-Verheyen aus Dortmund sowie Annette Wesseling und Friedhelm Falke aus Köln zu Gast. Zusammen zeigten sie einen Tisch mit Objekten und Skulpturen, der so auch schon im Künstlerhaus Sootbörn in Hamburg ausgestellt war.